Österreich

Christian

Unbürokratische Hilfe nach Naturkatastrophen

  • Der Inlandskatastrophenfonds bietet rasche und unbürokratische Unterstützung für Betroffene. Foto: Lukas Barth/DKH
Auch Österreich ist nicht vor gefährlichen Naturkatastrophen gefeit. Das zeigen die unberechenbaren Wetterverhältnisse vor allem im Winter oder die Jahrhundertflut 2013 entlang der Donau.

Wie wir helfen

Seit Jahren unterstützt die Diakonie Katastrophenhilfe Betroffene in Österreich nach Katastrophen wie Hochwasser, Muren- oder Lawinenabgängen und Waldbränden. 2013 wurde dafür ein Inlandskatastrophenfonds eingerichtet, aus dem rasch und unbürokratisch Hilfe geleistet wird. 

Über die lokalen evangelischen Pfarrgemeinden leistet die Diakonie Katastrophenhilfe Soforthilfe, um die schwierige Zeit während der Aufräumarbeiten zu überbrücken.

Helfen auch Sie mit

Der Inlandskatastrophenhilfefonds der Diakonie Katastrophenhilfe finanziert sich allein aus von Pfarrgemeinden und Einzelpersonen geleisteten Spenden. Um Betroffenen nach einer Katastrophe auch weiterhin helfen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Für nähere Informationen bzw. Fragen, wie Sie unsere Arbeit in Österreich unterstützen können, kontaktieren Sie bitte Frau Mag.a Simone Peter:

E-Mail: simone.peter@diakonie.at
Telefon: 01 402 67 54 – 3104

Diese Seite wurde aktualisert am 15.03.2021