Sturmhilfe Tschechien und Österreich

Foto: Vaclav Salek / CTK / picturedesk.com
Ein Unwetter richtete im Südosten Tschechiens – nahe der österreichischen Grenze – schwere Schäden an. Es werden dringend Spenden für die Sturmhilfe in Tschechien und Österreich benötigt!

Jetzt spenden und Menschen Hoffnung schenken!

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die gesamte Arbeit der Diakonie Sturmhilfe – dort, wo gerade am dringendsten finanzielle Unterstützung notwendig ist. Rechtsträger: Diakonie Austria gem. GmbH.

Am Donnerstagabend zog ein schweres Unwetter durch den Südosten Tschechiens. Mehrere Bezirke rund um die regionale Hauptstadt Breclav wurden verwüstet. Viele Häuser sind zerstört oder akut einsturzgefährdet, tausende Haushalte haben keinen Strom. Ein Tornado der Stärke F3 verursachte besonders schwere Schäden in sieben Dörfern. Es gibt fünf Todesopfer und hunderte Verletzte.

Das Sturmunwetter hat auch in Österreich zu schweren Schäden geführt. Besonders betroffen waren das Wald- und Weinviertel sowie Teile Oberösterreichs. Hagelkörner so groß wie Tennisbälle zerstörten hunderte Hausdächer und tausende Hektar landwirtschaftliche Kulturen.

  • Sturmhilfe-Tschechien-Slider-1
  • Sturmhilfe-Tschechien-Slider-2
  • Sturmhilfe-Tschechien-Slider-3
  • Sturmhilfe-Tschechien-Slider-4
  • Sturmhilfe-Tschechien-Slider-5

So hilft die Diakonie vor Ort

Unsere lokale Schwesterorganisation Diakonie ČCE hat bereits mit den Hilfsmaßnahmen in Tschechien gestartet. In einem ersten Schritt werden die Bedürfnisse der am schwersten betroffenen Menschen ermittelt. In den folgenden Tagen, nachdem die Rettungsdienste den Zugang zu den verwüsteten Gebieten freigegeben haben, wird die Nothilfe gestartet und mit den Wiederaufbaumaßnahmen begonnen.