Simbabwe ++ Schutz gegen Covid-19

Im März 2020 wurden in Simbabwe wie in vielen anderen Ländern der Welt und dem südlichen Afrika die ersten Covid-19 Fälle bestätigt. Laut den Vereinten Nationen gehört Simbabwe zu einem der am stärksten durch die Verbreitung des Virus gefährdeten Länder Afrikas.

Wie in vielen andereren Ländern wurden auch in Simbabwe  Ausgangssperren als Maßnahme zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 ausgerufen. Für viele Menschen bedeutet das einen existenzgefährdeten Einkommenseinbruch, Viele können ihre grundlegenden Bedürfnisse nicht mehr decken und sich nicht ausreichend vor einer potentiellen Ansteckung schützen.

JETZT SPENDEN!

So helfen wir

Viele der im letzten Jahr von Zyklon Idai betroffenen Familien sehen sich nun mit der Ausbreitung von Covid-19 und limitierten Mittel sich davor zu schützen, konfrontiert. Zusammen mit unserem langjährigen Partner Jairos Jiri Association versorgen wir 600 Haushalte in Chimanimani mit Seifen, Händedesinfektionsmittel und Infomaterialien zu Symptomen und Schutz vor Covid-19. Bei den Verteilungen wird sowohl auf die Sicherheit der MitarbeiterInnen, als auch der Begünstigten durch ausreichend Abstand und Gesichtsmasken geachtet. Gleichzeitig wird auch richtiges Händewaschen demonstriert. Begünstigt werden durch die Verteilung insbesondere Familien mit Menschen mit Behinderungen im gemeinsamen Haushalt.

Partnerorganisation: Jairos Jiri Association (JJA)
Finanziert durch: Spenden