Diakonie zu Corona-Krise in Indien: Hilfe dringend ausbauen

Mittwoch, 5. Mai 2021
Corona-Nothilfe Indien
Corona-Nothilfe Indien
Corona-Nothilfe Indien
Corona-Nothilfe Indien

Die Diakonie Katastrophenhilfe stockt ihre Hilfe im schwer von der Corona-Pandemie betroffenen Indien weiter auf und bittet um Spenden. „Die Lage ist erschütternd. Nur mit gebündelter Kraft der gesamten Weltgemeinschaft kann dieser immer noch größer werdenden Katastrophe Einhalt geboten werden“, sagt Maria Katharina Moser, Direktorin der Diakonie. 

Das Gesundheitssystem ist bereits kollabiert. Es fehlt an Beatmungsgeräten und Sauerstoff, aber auch an Schutzausrüstung, Desinfektionsmitteln und Medikamenten. Viele Länder, darunter auch Österreich, haben bereits ihre Unterstützung im medizinischen Bereich zugesagt. „Diese Hilfen sind sehr zu begrüßen. Zudem muss aber gerade jetzt auch in die Prävention investiert und die Ärmsten der Gesellschaft dringend vor einer Ansteckung geschützt werden. Millionen Menschen in Indien leben in Slums und haben keinen geregelten Zugang zum Gesundheitssystem“, so Moser.

Einkommensverlust verursacht bei den Ärmsten große Not  

Die durch die Pandemie ausgelöste Not beschränkt sich längst nicht nur auf den medizinischen Bereich. Viele Menschen sind im informellen Sektor oder als Wanderarbeiter tätig. Durch Ausgangsbeschränkungen können sie gar kein Einkommen mehr erwirtschaften und verlieren somit ihre Lebensgrundlage. „Die Ärmsten sind dieser Notsituation ohne soziales Sicherheitsnetz ausgesetzt. Wir müssen mit Nothilfemaßnahmen zur Seite stehen“, appelliert Moser.

Die Diakonie Katastrophenhilfe ist mit der indischen Partnerorganisation CASA vor Ort in vielen Regionen aktiv. Unsere Partner verteilen Nahrungsmittelhilfen und Mahlzeiten, sowie auch Präventions-Sets, bestehend aus Schutzmasken, Handschuhen, Hygieneartikeln und Seife an besonders bedürftige Familien. Diese Hilfe wird beispielsweise in Maharashtra, Bihar, Jharkhand und West Bengal geleistet. 

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet dringend um Spenden!

Diakonie Katastrophenhilfe
Erste Bank
IBAN: AT85 2011 1287 1196 6333
BIC: GIBAATWWXXX
Kennwort: Corona-Hilfe weltweit

JETZT SPENDEN!