Nach der großen Flut

25. Juli 2021

Du, Gott aller Barmherzigkeit,
siehst die furchtbaren Folgen der Flut,
die uns auf einmal so nahe gekommen ist,
darum rufen wir wieder zu dir:
Hilf, lieber Gott,
hilf den verstörten Menschen,
denen, die alles so plötzlich verloren haben,
die noch gar nicht begreifen, was ihnen geschehen ist;
sei denen nahe, die noch immer Menschen vermissen
und gib ihnen ein gnädiges Ende der Ungewissheit.

Wir danken dir für die große Bereitschaft zu helfen und zu retten,
auch für die vielen Einsatzkräfte, Helferinnen und Helfer,
die am Ende ihrer Kräfte sind, oft selbst so schwer mitgenommen,
dass sie selbst Hilfe brauchen, weil das, was sie erleben,
all ihre Vorstellungen übersteigt.
Gott, hilf du auch ihnen heraus!

Was wir so oft und immer wieder aus anderen, fernen Ländern hörten,
ist nun bei uns Wirklichkeit geworden,
wir können dich nur bitten:
Sei du uns allen gnädig wie du Noah gnädig warst in den Tagen der Großen Flut!

Gott des Himmels und der Erde,
wecke uns alle aus dem Schlaf der Sicherheit,
damit wir endlich begreifen,
wie sehr du dir wünschst und uns anhältst,
dein Werk der Schöpfung zu erhalten,
mit allem unserem Wissen und Gewissen,
allen nach uns Kommenden
die Schönheit und die Vielfalt deiner Schöpfung zu erhalten,
damit auch sie dich für diesen Reichtum loben, Zeit ihres Lebens.