Corona Notstand in Indien

2. Mai 2021

Lebendiger Gott, wir klagen und fragen dich,

  • was sind das für Zeiten, in denen uns der stumme Schrei aus den Gesichtern des Leides aus Indien ins Herz trifft und erschüttert?
  • was sind das für Zeiten, in denen uns die Not, die wir hören die Kehle zu schnürt?
  • was sind das für Zeiten, in denen uns das Singen im Halse stecken bleibt, weil es in der Pandemie unvorsichtig und gefährlich ist?

Lebendiger Gott, du hast kein Kontaktverbot zu uns Menschen. Wir bitten dich, bleib nicht im Verborgenen, zeige dich:

  • auf den Krankenhausstationen, wo es an Sauerstoff, Betten, Personal und Medikamenten fehlt.
  • auf den Straßen und Plätzen, vor den Krankenhäusern, wo Hilfe erhofft und um Hilfe gefleht wird.
  • in den Wohnungen und Unterkünften, wo durch Ausgangssperren die Versorgung zusammengebrochen ist.

Lebendiger Gott, wir bringen vor dich die Not unsere Geschwister und bitten dich:

  • stärke die Partnerorganisationen und Hilfswerke, die vor Ort sind.
  • stärke die Stimmen, die sich für eine weltweite faire Verteilung von Impfstoff gegen Covid 19 einsetzen.
  • stärke die Menschen, die für die Aussetzung der Patente appellieren, die die weltweite Produktion und Verfügbarkeit von Covid 19 Impfstoffen und notwendiger Ausrüstung deutlich erhöhen würde.

Lebendiger Gott, wir klammern uns an dich und hoffen auch heute, dass du in unserer Zeit Wunder tun kannst. Höre das Klagelied mit den Tönen unserer Liebe zu dir und zu unseren Nächsten. Wir brauchen deine Stimme, die uns ins Leben ruft und Wunder tut. Erbarme dich.