Fürbitten für Heiligabend 24.12. sowie die Weihnachtsfeiertage

24. Dezember 2020

Barmherziger Gott,
aus der Not unserer Tage rufen wir zu dir und bitten dich:
hilf uns heraus und rette uns!
Lass das Licht über den Feldern von Bethlehem
wieder scheinen über allen, die im Finstern sitzen;
bewahre uns, wenn wir es in diesen Zeiten der Einsamkeit,
durch die Pandemie verordnet,
nicht mehr aushalten in unseren Häusern, Familien und Heimen,
aber auch an uns selbst und den eigenen trüben Gedanken verzweifeln:
hilf uns heraus und rette uns!

Ewiger Gott,
aus der Not unserer Tage rufen wir zu dir und bitten dich:
hilf uns heraus und rette uns!
Lass das Lied der Engel wieder erklingen über allen Feldern,
in aller Welt,
damit die Ärmsten dein Geheimnis hören und sehen,
weil du ihnen, die am meisten getroffen sind
von den Folgen der Lockdowns und Einschränkungen,
heraushilfst, auch durch unsere Hände und Gaben,
damit alle wieder hoffen und aufatmen können:
Hilf ihnen heraus und rette sie!

Treuer Gott,
aus der Not unserer Tage rufen wir zu dir und bitten dich:
hilf uns heraus und rette uns!
Gib uns die Einsicht und das Staunen Marias,
die alle Worte jener Nacht in ihrem Herzen bewahrte,
damit wir auf unserem Weg ins Leben neu begreifen,
was uns und allen Menschen nottut,
und das Wort des Friedens sich tief in uns ausbreitet,
und wir mit allen, die in Finsternis wandeln,
voller Hoffnung und Freude zu dir rufen:
Hilf uns heraus und rette uns!

Kurzes Gebet für Weihnachten:

Wir bitten dich für die Vielen,
deren Schicksal dem der Krippe gleich ist:
die Frauen, die dieser Tage
um das Leben ihrer Kinder mitten in Krieg und Kälte bangen,
mit und ohne Männer,
die Vielen auf der Flucht, weil ihr Leben bedroht ist,
alle, deren Leben die Pandemie auf den Kopf gestellt
und sie einsam gemacht hat:

Führe sie an Orte und zu Menschen
wo sie eine Bleibe finden, die ihnen mehr als Herberge ist.