Tuberkulose-Bekämpfung in der Corona-Pandemie

18. Oktober 2020

Die WHO berichtet, dass in der Corona-Pandemie viele Länder Geld und Fachkräfte nicht mehr gegen Tuberkulose einsetzen und sich diese schwere Krankheit weiterverbreitet – und so alle bisherigen Erfolge gegen Tuberkulose zunichtegemacht werden. Betroffen sind insbesondere Indien, Indonesien und die Philippinen. https://www.who.int/news/item/14-10-2020-who-global-tb-progress-at-risk

Du Kraft des Lebens und des Heilens,
wir bringen vor Dich unsere menschliche Überforderung
angesichts der weltweiten Corona-Pandemie.
Weil so viel Geld und Fachkräfte für die Bekämpfung von Covid-19 gebraucht werden,
fehlen sie nun, im Kampf gegen Tuberkulose,
so dass sich diese schwere Krankheit mit neuer Wucht verbreiten kann.
Wir beten für die Menschen,
die von der Ausbreitung der Tuberkulose besonders betroffen sind,
in Indien, Indonesien und auf den Philippinen.
Wir bitten Dich,
steh den Tuberkulose-Kranken bei und hilf ihnen in ihrer schweren Krankheit.
Stärke die Ärzte und Krankenpfleger,
in ihrem Kampf gegen Tuberkulose!
Ermutige Forscherinnen und Forscher auch in der Corona-Pandemie darauf zu bestehen,
die Tuberkulose-Erkrankung weiter äußerst ernst zu nehmen
und Medikamente zu entwickeln, die Leben retten.
Bewahre uns vor Resignation angesichts der globalen Herausforderungen.
Ermutige uns als Menschheitsfamilie jeden und jede einzelne zu achten
und weltweit zusammenzustehen,
damit tödliche Krankheiten eingedämmt werden.