Überschwemmungen in Ostafrika

1. Dezember 2019

Nach starken Regenfällen in Ostafrika müssen hunderttausende Menschen in sichere Gebiete fliehen, mehr als 2,5 Millionen Menschen sind betroffen. Besonders schlimm trifft es die Länder Somalia, Südsudan, Kenia und Äthiopien. Allein im Südsudan sind mehr als 400.000 Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Wir beten für die Millionen Menschen in Ostafrika,
die unter den Überschwemmungen leiden.
Wie lange haben sie gehofft, dass es endlich regnen könnte!
Endlos quälten Dürre und Trockenheit Menschen und Tiere!
Jetzt aber schreien sie zu Dir,
weil der starke Regen die Erde in Schlamm verwandelt hat und
der Boden unter ihren Schritten nachgibt und weicht.
Aus kleinen Bächen sind reißende Ströme geworden.

Wir bitten Dich:
Wecke weltweit Solidarität mit den betroffenen Ländern,
besonders mit Somalia, Südsudan, Kenia und Äthiopien.
Segne die Helferinnen und Helfer,
die in dieser höchsten Not Nahrungsmittel und Hilfsgüter verteilen.
In den überfluteten Ländern,
lass dein Recht nun strömen wie Wasser
und die Gerechtigkeit wie ein Bach,
wie ein Bach, der niemals versiegt!