Drohende Hungerkrise in der DR Kongo

27. Oktober 2019

Im Nordosten der DR Kongo droht wegen wieder zunehmender Gewalt eine katastrophale Ernährungslage. Obwohl das Land außerordentlich fruchtbar ist, müssen die Menschen ihre Felder verlassen und hausen in unsäglichen Notunterkünften, z.T. auch bei Verwandten, die selbst nichts haben. Die Straflosigkeit und die fehlende staatliche Autorität verschärfen die Lage, Hundertausende sind massiv bedroht, durch mangelndes Trinkwasser und die brachliegenden Felder. Die Menschen haben z.T. vier Ernten in Folge nicht einbringen können. 11 Hilfsorganisationen habe jetzt Alarm geschlagen.

Hilf du, lebendiger Gott, den Elenden und Verzweifelten im Kongo,
die trotz ihrer Arbeit und der Fruchtbarkeit des Bodens
ihre Ernte nicht genießen können,
sondern in Furcht und Schrecken, aus ihren Dörfern vertrieben
und ohne Hilfe versuchen zu überleben!

Lass die Mahnungen der Hilfsorganisationen nicht ins Leere laufen,
damit die Not gelindert wird und der Frieden wieder eine Chance bekommt,
damit vor allem die Ärmsten wieder in ihre Häuser
und auf ihre Felder zurückkönnen
und sich selbst ernähren wie sie es seit alters her kennen.
Dazu bitten wir um Frieden durch Menschen vor Ort,
die Macht und Einfluss haben,
für Sicherheit zu sorgen.
Damit dein Wille geschehe, auch in diesem geschundenen Land der Erde.