Flüchtlingshilfe Griechenland

Die Flüchtlings-Camps in Griechenland sind nach wie vor völlig überfüllt. Im Camp Moria, auf der Insel Lesbos, leben 20.000 Menschen in einem Lager, das für 3.000 Menschen konzipiert ist. Die Versorgungslage ist katastrophal. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Kürzlich erreichte uns folgende Nachricht von unserer Partnerorganisation aus Moria:

Die Ressourcen und vor allem das Wasser sind sehr knapp. Das Leitungswasser in den Camps ist nicht trinkbar. Überhaupt gibt es viel zu wenig fließendes Wasser. Bei steigenden Temperaturen von bereits über 30 Grad spitzt sich die Lage immer weiter zu. Wir brauchen dringend Unterstützung.

So hilft die Diakonie

Wasser für Moria

Die Partnerorganisation der Diakonie Katastrophenhilfe verteilt im Camp Moria Trinkwasser in gefrorener Form. So können die Flüchtlinge ihre Lebensmittel kühl halten und haben gleichzeitig genug zu trinken. Doch um alle Menschen in Moira mit ausreichend Trinkwasser zu versorgen, benötigen wir dringend Spenden!

Warme Mahlzeiten

In Thessaloniki unterstützt die Diakonie obdachlose Geflüchtete. Täglich versorgen wir mit unserem Projektpartner Flüchtlinge mit 200 Mahlzeiten und Wasser. Außerdem verteilen wir dringend benötigte Kleidung oder nehmen Wäsche zum Waschen mit. Spenden werden dringend gebraucht!

Hilfe für das einzige Krankenhaus auf Chios

Mit nur 100 Betten und wenigen ÄrztInnen muss das griechische Krankenhaus 52.000 EinwohnerInnen sowie 5.500 Geflüchtete versorgen. Um für einen Corona-Ausbruch gerüstet zu sein, unterstützt die Diakonie Katastrophenhilfe mit Hygieneartikeln sowie medizinischen Hilfsgütern und -Geräten. Ihre Spende hilft!

Ihre Spende stillt Hunger und Durst und schenkt Hoffnung auf ein besseres Morgen! Wir lassen niemanden allein. Danke.