Zweiter Weihnachtstag

26. Dezember 2019

Wir danken dir für Menschen in aller Welt,
die deine Liebe und Zuwendung zu allen Menschen
auch unter großer Gefahr nicht aufhören zu leben und zu erzählen;
für sie zuerst bitten wir dich um Trost und Anteil am Glauben Jesu,
weil sie zu dem stehen, was er gelebt und erzählt hat.

Für die Verfolgten dieser Tage,
die vertrieben und vernichtet werden,
weil sie einen anderen Glauben als die Mächtigen haben,
und dennoch ihrem Herzen und Gewissen folgen,
um die Zerstörung menschlichen Lebens und Kultur aufzuhalten.

Lass ihre Ohnmacht uns zur Mahnung werden und ihre Geschichten viele aufwecken,
damit wir neu um die Freiheit des Glaubens kämpfen und sie bewahren,
damit ihr Tod dem Leben anderer aufhilft
und ihr Zeugnis die Religionsfreiheit weltweit aufrichten hilft.