Politische Unruhen in Haiti // Welttag für soziale Gerechtigkeit

17. Februar 2019

Haiti – politische Unruhen aus Hunger und Verzweiflung

(mit Pred 7,15 (ein Vers aus dem Predigttext des Sonntages Septuagesimae, 17.2.2019))

Wir beten für die Menschen in Haiti,
einem der ärmsten Länder der Welt,
gezeichnet vom verheerenden Erdbeben vor 9 Jahren.

Viel zu langsam geht der Wiederaufbau voran
und weil jetzt berichtet wird, dass Geld veruntreut wurde,
brechen Unruhe und Verzweiflung aus:
Die einen horten, die anderen hungern!

Der alte Schrei klingt in Haiti täglich neu:
„Da ist ein Gerechter, der geht zugrunde in seiner Gerechtigkeit
und da ist ein Gottloser, der lebt lange in seiner Bosheit.“

Wir bitten dich:
Steh den Opfern der Korruption und Misswirtschaft in Haiti bei.
Gib den Menschen Tapferkeit und Mut, Unrecht anzuprangern.
Wehre aber der Eskalation von Gewalt, die nichts verändern kann.
Lass die Worte der Armen das Gewissen der Reichen erweichen,
damit politische Lösungen erarbeitet werden.
Segne jede, die hilft und rettet, damit die Not gelindert wird.
Segne jeden, der dort anpackt und aufbaut für menschenwürdiges Leben!
Fördere weltweit Solidarität mit Haiti,
weil das Leben dort jeden Tag bebt, zittert und zerbricht.

Welttag für soziale Gerechtigkeit (am 20.2.2019)

Du, unsere Quelle des Friedens,
zum Welttag für soziale Gerechtigkeit in dieser Woche bitten wir Dich:
Ermutige uns, dass wir davon sprechen,
wie wichtig soziale Gerechtigkeit für den Frieden ist,
in unserem Land,
in jedem Land der Erde,
und weltweit in den Beziehungen zwischen den Völkern.

Hilf uns, unermüdlich soziale Gerechtigkeit zu suchen,
im Großen und im Kleinen.
Mach uns hellhörig,
wenn Ausgegrenzte oft nur leise vom Unrecht sprechen,
das ihr Leben einschränkt.
Hilf uns, aufeinander zu hören
und besonders auf die Stimme der Marginalisierten und an den Rand Gedrängten,
der Außenseiter und der Verlierer.
Festige unseren Willen,
dort dabei zu sein, wo gehandelt und verhandelt wird
für mehr Fairness und Gleichbehandlung,
für soziale Gerechtigkeit, die dem Frieden dient.