Ostersonntag

21. April 2019

Lebendiger Gott,
führe uns selbst und unser ängstliches Herz
aus dem Grab der tödlichen Gewohnheiten,
lass uns die Freiheit des Ostermorgens schmecken und sehen,
damit wir aufwachen und tun, was unsere Lieder versprechen:

Weise uns den Weg, auf dem Unrecht zu Gerechtigkeit wird,
wo Krieg und Kriegsverbrechen sich wandeln in Frieden und Verständigung,
lass deine Schöpfung, die wir täglich dem Tod überantworten,
zu neuem Leben für alle werden,
heute und morgen und übermorgen
damit sich alle freuen können an dem, was du jeden Tag neu erschaffst,
und wir in deinem Spiel der Schöpfung
auch unseres Glaubens neu froh und gewiss werden.

Wahlen in Indien

Für die Wahlen in Indien bitten wir:
Lass die Freiheit in diesem großen und bunten Land wieder wachsen,
damit die Menschen wählen können,
wehre den Eiferern,
die das Land unter dem Vorwand religiöser Identität
weiter spalten wollen,
stärke die Rechte der Frauen,
die sie sich mühsam erkämpft haben.

Lass die kleinen Kirchen Indiens Zeugen deiner Großzügigkeit sein,
verleite andere durch ihr Beispiel,
wenn sie sich für die Überwindung
von menschengemachten Grenzen einsetzen,
und das Recht der Schwachen einfordern,
oft unter Gefahr ihres Lebens.