Litanei für den Sonntag Okuli

15. März 2020

Du Gott aller Freundlichkeit und Güte,
in dieser Zeit voller Angst und falscher Behauptungen,
voller Elend und vergessenen Opfern,
aber auch Menschen, die ihre Hoffnung teilen
und für deine gute Nachricht eintreten,
wir rufen zu dir und bitten:
Guter Gott, erbarme dich!

Für die Opfer des Corona-Virus, das inzwischen alle Welt bedroht,
für die mutigen und ausdauernden Helferinnen,
Pfleger und Ärztinnen, Einsatzkräfte und Entscheiderinnen,
für alle, die selbst voller Angst sind,
für die, die wider alle Vernunft und Einsicht Panik verbreiten,
für diejenigen, die aufklären, informieren und beraten,
oft gegen viele Widerstände,
für sie alle rufen wir zu dir und bitten:
Guter Gott, erbarme dich!

Für die Vielen, die um ein Gesetz kämpfen,
das für unseren Konsum die Einhaltung der Menschenrechte überall vorschreibt,
dass sie nicht loslassen in ihrem Bemühen und ihrer Überzeugungsarbeit,
das Unrecht aufzudecken, das sich in so vielen Gütern verbirgt,
für sie rufen wir zu dir und bitten:
Guter Gott, erbarme dich!

Für die Bedrängten und Verzweifelten an der griechisch-türkischen Grenze,
missbraucht für Interessen menschenverachtender Politik,
alleingelassen durch ein Europa, das sich gerne auf seine Werte beruft,
zu all dem noch als Zielscheibe von Rechten und Fremdenfeinden:
für sie alle rufen wir zu dir und bitten:
Guter Gott, erbarme dich!

Für die Opfer von Menschenhandel und Unterdrückung,
missbrauchte und ausgebeutete Frauen und Kinder,
in anderen Ländern, aber auch bei uns,
dass sie ihre Geschichten erzählen können
und ihr Leid endlich gehört wird in Justiz und Verwaltung,
aber auch in deiner Kirche und in dieser Gemeinde,
dass aber auch Täter und Täterinnen überführt und zur Rechenschaft gezogen werden,
Darum rufen wir zu dir und bitten:
Guter Gott, erbarme dich!

Verleih uns Frieden gnädiglich,
du Gott, in diesen Zeiten,
rette die in Ängsten und Nöten gefangen sind,
uns aber und allen Menschen guten Willens
schenke Einsicht in die Klarheit deiner Botschaft,
die uns an die Seite derer stellt, die auf Hilfe hoffen.
Lass sie und uns alle nicht vergehen,
nicht in Übermut, nicht in Verzweiflung. Sei du selbst unser starker Fels!
Wir rufen zu dir und bitten:
Guter Gott, erbarme dich!