Kriegsgefahr im Nahen Osten

12. Januar 2020

Ewiger Gott, Freundin des Friedens und Geist, der die Tiefen erforscht,
wir können dir nur unsere Ratlosigkeit und unsere Angst bringen,
nur vor dir dürfen wir unserer Empörung und Verzweiflung freien Lauf lassen,
höre uns, wenn wir dich bitten:
Verleih uns Frieden gnädiglich!

Lass Vernunft und politische Weisheit zurückkehren
in die zerstörten Beziehungen zwischen den Mächtigen,
den USA auf der einen und den Ländern des Nahen und Mittleren Ostens auf der anderen Seite.

Wir bitten dich: Lass doch den Hass ins Leere laufen,
damit vor allem die Menschen, die als erstes Opfer der Spannungen sind,
bewahrt bleiben und leben können, wie sie es sich erträumen,
die Jugend Irans und Iraks, Saudi-Arabiens und des Jemen,
aber auch die jungen Menschen in Israel und Palästina.

Willst du uns, Gott, im Geschrei des Hasses vielleicht neu enthüllen,
welchen Reichtum diese Länder, diese ganze Region der Menschheit geschenkt hat,
welche Hochkultur vor vielen tausend Jahren gerade von dort aus ging,
von der unsere Kultur viel später so viel gelernt hat?
Dann lass deinen Frieden heute zurückkehren
in diese Länder und zu ihren Menschen,
damit sie Werkzeuge deines Friedens werden
und wir mit ihnen.