Heiligabend

24. Dezember 2019

Lass dein Licht nun in unseren Herzen leuchten,
rühre uns an wie du die Herzen der Hirten angerührt hast
und sie als veränderte Menschen wieder zurückkehrten.
Lass das Lied der Engel in unseren Häusern,
aber auch in den Büroräumen und auf den Straßen der Welt erklingen,
damit es am Ende alle erreicht, auch die es nie hören wollten.
Lass den Mut und das Staunen der Hirten bei uns einziehen,
damit wir wie sie für immer wissen,
dass deine Liebe die Quelle alles Lebens und aller Freude ist.

Sende ein Zeichen deiner Gegenwart über die Städte und Felder dieser Zeit
und das Licht deiner Liebe dorthin, wo Menschen keinen Raum mehr haben
für ihre Kinder und nicht einmal für ihre Hoffnungen;
lass es scheinen in den Flüchtlingslagern und geheimen Gefängnisse,
über den zerstörten Feldern und Familien in den Kriegen weltweit;

lass es scheinen bei den Eltern, die darunter leiden,
dass sie ihren Kindern nicht gerecht werden können,
bei denen, die auch heute Abend gefangen sind,
in Krankheit, im Tod, Einsamkeit, Verbitterung, Feindschaften, Sehnsüchten und falschen Hoffnungen bei denen,
denen gerade heute Abend ihr Leben leer und sinnlos scheint.

Sprich zu ihnen klar und deutlich wie zu den Hirten,
damit sie es hören und ihr Herz aufgeht,
deiner Liebe neu zu trauen
und sie für das Leben neu empfänglich werden.