Fürbitte um aktuellen Welthungerindex

14. Oktober 2018

Wir danken dir für jedes Kind,
das dem Hunger entronnen ist in den letzten Jahren,
für jeden Menschen, der nicht mehr um Nahrung bitten muss,
sondern sich in Würde selbst ernähren kann.

Mit unseren Bitten danken wir dir auch für alle,
die im Kampf um ein selbstbestimmtes Leben nicht nachlassen;
mit ihnen freuen wir uns über alle Erfolge, die erzielt wurden.

In großer Sorge bitten wir dich für alle,
die nach wie vorher am Mangel grundlegender Güter zugrunde gehen.
Stärke alle Bemühungen von Fachleuten,
aber auch von Spenderinnen und Spendern,
die nicht nachlassen, sich gegen Unrecht und Krieg,
aber auch gegen die Folgen von Wetterkatastrophen und falscher Agrarpolitik einzusetzen;

Blicke auch auf die, die nicht vorkommen im Welthungerbericht:
in Österreich, das nicht mitgezählt wird,
obwohl auch hier zu viele zu wenig zum Leben haben;
in den Ländern wie Kongo, Burundi, Sudan oder Syrien,
aus denen es keine zureichenden Daten gibt.
Sei ihnen allen mit deiner Güte und Hilfe nahe,
denn du siehst alle Menschenkinder an,
unbeschadet unserer Erhebungen.

Bewahre uns vor aller Art des Hochmuts,
damit wir frei den Worten Jesu folgen, der uns gesagt hat: „Gebt Ihr ihnen zu essen!“
Schenke Phantasie und Durchhaltvermögen,
damit wir nicht eher ruhen,
bis Gerechtigkeit geschieht,
weil deine Gerechtigkeit nichts anderes ist als deine Liebe -
zu jedem Leben auf dieser Erde.