Flüchtlingskatastrophe in Idlib // Beginn der Passionszeit

23. Februar 2020

Flüchtlingskatastrophe in Idlib

Hilfsorganisationen wie die Diakonie Katastrophenhilfe (DKH) oder die Welthungerhilfe (DWH) schlagen Alarm wie seit Beginn der syrischen Kriege nicht mehr. Es heißt, es fehlten ihnen die Worte um richtig zu beschreiben, welche Dramatik die Lage inzwischen angenommen hat. Mindestens 800.000 Menschen sind auf ihrer Flucht vor Kämpfen, Bomben und Zerstörung ihrer Häuser der erbarmungslosen Kälte nahezu schutzlos ausgeliefert. Sie setzen neben Spenden vor allem auf politische Maßnahmen, um das Leid der Menschen zu beenden.

Barmherziger und ewiger Gott,
wir können dir in unserer ganzen Ohnmacht nur anvertrauen,
was du selbst siehst und erleidest:
hör doch die Schreie der Vertriebenen und Geflüchteten
die ihr Leben retten müssen,
in Kälte und Schnee, Wind und Regen, ohne Schutz,
mit kleinen Kindern und Säuglingen,
dem Tod geweiht im syrischen Vernichtungskrieg,

Wir bitten schon nicht mehr um Vernunft in dieser Katastrophe,
die Menschen hilft, in ihrem Land und in ihren Häusern
jemals wieder ein friedliches Leben zu führen.
Aber warum lässt du die Verzweifelten so lange warten,
du Verborgener, du Unsichtbare,
wir hoffen doch mit ihnen auf deine Hilfe,
auf deine Liebe, die du uns und allen Menschen versprochen hast;

Weise du, Gott, den Weg, der zum Frieden führt,
an dem kein Weg vorbeiführt,
wenn Frieden werden soll unter uns und in jenem Krieg,
den alle verlieren, die darin verstrickt sind.
Lass doch wenigstens die leben, die unschuldig sind,
weil du in Christus für immer auf ihrer Seite bist,
woher sie auch kommen und wohin sie auch müssen.
Erbarme, dich gnädiger Gott!

Beginn der Passionszeit

Für alle Zuversicht, die du uns Menschen schenkst.
danken und loben wir dich, Ewige und Freundin des Lebens!

Wir bitten dich zu Beginn der Passionszeit für alle,
die unter ihrem Leiden und Zweifeln zu zerbrechen drohen.
Sei du selbst ein starker Fels allen, die Angst um ihre Zukunft
haben oder haben müssen, aus welchem Grund auch immer.
Wehre allen Versuchen, sie mit billigem Trost allein zu lassen,
und mach uns empfindsam für all jene Momente,
in denen wir mit den Zweifelnden zweifeln,
mit den Traurigen weinen und mit den Hoffnungslosen leiden.

Sende das Licht deiner Auferstehung in die betrübten Herzen,
gib uns auch im Dunkeln die Worte, die Leben bringen,
die Nähe, die das Dunkel aufbricht, die Freundlichkeit und den Trost,
durch die wir trotz aller düsteren Ahnungen wieder aufatmen und leben können,
mit allen, die deinen Namen anrufen auf der ganzen Erde.