Dürre in Angola und Namibia

2. Juni 2019

Dürre in Angola und Namibia

Während in Südostafrika Überschwemmungskatastrophen den Menschen zu schaffen machen, sind laut SOS Kinderdörfer in Angola über 2 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht, zum sechsten Mal hintereinander ist die Regenzeit ohne nennenswerte Niederschläge zu Ende gegangen. In Namibia hat die Regierung deshalb den nationalen Notstand ausgerufen.

Rette, du, Gott, die Kinder in Angola
und die Viehhirten in Namibia
in ihren Sorgen ums Überleben,
gib ihnen wieder, was du deinen Menschenkindern versprochen hast,
dass nicht aufhören werde Saat und Ernte auf der ganzen Erde;

wecke bei uns aufs Neue die Erkenntnis,
dass wir alle, im globalen Norden wie im Süden,
aufeinander angewiesen sind,
und hilf uns, wo immer wir können,
der Zerstörung unserer Grundlagen
auf der Erde, in der Luft und zu Wasser entgegenzutreten,
damit alle genug zum Leben haben, hier wie dort.