Demonstrationen in Brasilien // Proteste in Hongkong

18. August 2019

Demonstrationen der Frauenbewegung Brasiliens

In der vergangenen Woche (14.8.2019) demonstrierten 100.000 Frauen in Brasilien für mehr Einhaltung ihrer Menschenrechte, mehr Schutz der indigenen Bevölkerung vor Landraub und gegen die Bildungspolitik des Präsidenten Bolsonaros. Die Demonstrationen finden alle vier Jahre statt, seit 1983 Margarida Mara Alves, die Anführerin von Kleinbauern in Paraíba umgebracht wurde.

Wie Du uns immer weltweit verbindest mit Frauen und Männern,
die für Gerechtigkeit eintreten,
so verbinde uns heute besonders mit den Frauen Brasiliens,
die in dieser Woche für Menschenrechte demonstrierten.
Sie kamen zusammen aus vielen Gebieten Brasiliens,
scheuten auch weite Wege nicht, um für mehr Gerechtigkeit
zu trommeln, zu stampfen und zu tanzen.
Margarida Maria Alves soll nicht vergessen sein!
Sie hatte für die Ärmsten der Armen in Brasilien gekämpft,
gegen den brutalen Landraub in ihrer Heimat.
Der Einsatz für Frauen und indigene Völker in Brasilien ist ihr Vermächtnis.

Wir bitten Dich,
lass die Stimmen dieser Frauenbewegung durchdringen bis zu den Mächtigen vor Ort.
Und lass ihr Trommeln, Stampfen und Tanzen für Gerechtigkeit noch weiterklingen,
auch bis nach Europa,
bis nach Deutschland,
bis hinein in unsere Herzen.
Denn der Landraub, die Unterdrückung und das viele Unrecht,
das den Armen in Brasilien geschieht,
wird ja international gefördert, durch wirtschaftliche Ausbeutung
und durch die Gier nach Produkten, die in Brasilien so viel zerstören.
Komm mit Deinem Geist der Gerechtigkeit,
trommle, stampfe und tanze uns wach!
Erfülle uns mit Freude,
dass wir uns Schwestern und Brüder solcher Frauen nennen dürfen,
weil Du uns einst mit Deiner Kraft!

Proteste in Hongkong

Seit Juni wird in Hongkong für mehr Demokratie demonstriert. Die Proteste in der chinesischen Sonderverwaltungszone Honkong sollen auch am Sonntag, 18.8.2019 weitergehen. Die Angst vor noch mehr Gewalt gegen die Demonstranten steigt.

Wir beten für die Menschen in Hongkong,
die nicht wissen, wie es weitergehen soll
mit den Demonstrationen der Demokratiebewegung,
die fürchten, dass die Polizeigewalt zunimmt
und Menschen ihren politischen Einsatz auf den Straßen
mit dem Leben bezahlen.
Wir bitten Dich für kühle, besonnene Worte in dieser aufgeheizten Lage.
Stärke die klugen Kräfte auf allen Seiten,
die politische Lösungen suchen.
Hilf den Verantwortlichen innezuhalten,
die Spirale der Gewalt auszubremsen
und den Weg frei zu machen,
für einen offenen und inklusiven Dialog.

Schenke den Anführern der verschiedenen Gruppen
und den Regierenden Weisheit und Mut,
dass sie am runden Tisch zusammenkommen und mit aller Geduld verhandeln.
Bewahre die Menschen in Hongkong davor,
im zunehmenden politischen und medialen Druck
unüberlegt und aggressiv zu werden.
Lass Klugheit, Vorsicht und Wahrheit schneller anwachsen,
als Hetze, Hass und Drohnungen.
Sende Deinen Geist der Besonnenheit
nach Hongkong und China in dieser schweren Zeit.