Bereitet dem Herrn den Weg – Thema des 3. Advent

16. Dezember 2018

Gott, dir sei Dank durch alle Welt,
in der Menschen und Tiere und die ganze Schöpfung auf dich warten,
auf Erlösung und Erneuerung allen Lebens hoffen und sich Frieden herbeisehnen,
jeden Tag.

Darum bitten wir dich heute, dass du dich selbst auf den Weg machst

  • zu allen, die Weihnachten nicht feiern können oder dürfen wie wir in dieser Zeit, weil Armut und Einsamkeit ihre Seele gefangen halten,
    • die Alten und Schwachen, unbeachtet oder sogar misshandelt;
    • die Geflüchteten, die kaum verstehen, was in dieser Zeit bei uns geschieht und die doch selbst auch ihren Kindern Gutes tun möchten;
    • denen, die ohne Bleibe sind in diesen Tagen und nicht wissen wohin,
    • den Gefangenen und zu Unrecht Verurteilten in aller Welt,
  • dass du dich zu uns selbst auf den Weg machst und uns freundlich und kräftig daran erinnerst, dass alle, für die wir bitten, auch auf uns warten, auf unsere Hände, unser Geld und unsere Hilfe

Wir rufen zu dir und bitten dich: 
Herr, erbarme dich, erbarme dich!

Für die Angehörigen der Getöteten, Verletzten und Traumatisierten in Straßburg,
wieder Opfer von Gewalt auf einem Weihnachtsmarkt,
hilf du Gott selbst den Familien und Freunden, ihre ganze Trauer und ihre Wut
nicht bei sich zu behalten, sondern zu teilen und herauszuschreien,
auch wenn du der einzige bist, der sie unter allen Umständen hört
und ihnen nahe ist, gerade auch wenn sie an dir verzweifeln,
für uns alle, dass wir für den Frieden unter uns das Menschenmögliche tun,
und wachsam bleiben für Unrecht und alle Formen der Gewalt,
denen Menschen gerade in dieser Zeit ausgesetzt sind,

wir rufen dich an und bitten dich:
Herr, erbarme dich, erbarme dich!

Für unser Land und die Sorge, die wir mit vielen auch in ganz Europa  teilen,
weil Gerechtigkeit und Frieden unter uns noch immer auf sich warten lassen,
weil so viele abgehängt sind vom gemeinsamen Leben,
weil so viele sich zurückziehen und daran zerbrechen,
weil so viele sich unerfüllt sehnen nach dem,

was du uns allen zugesagt hast:
dass wir Leben in Fülle genießen, wenn du kommst,

darum rufen wir dich an und bitten dich:
Herr, erbarme dich, erbarme dich!

Reiß uns aus der Trägheit und Mutlosigkeit,
zu der uns nicht geschaffen hast,
komm mit den Strömen deiner Liebe in unsere trostlose Welt,
damit wir dir den Weg bereiten, auch im Streit um die Wahrheit
und uns auf dein Kommen freuen, auch im Angesicht des Todes
weil du Heil und Leben mit dir bringst,
für alle auf deinem ganzen bewohnten Erdkreis

Wir dich an und bitten dich:
Herr, erbarme dich, erbarme dich!