Presse

Mohamed mit seiner Tochter Lilas. Zusammen mit seiner Familie floh Mohamed aus Qamischli, einer Kleinstadt im Nordosten Syriens. Zur Zeit leben sie im Flüchtlingslager Kawargosk. Wir dürfen Mohamed und Lila nicht vergessen! ©Christoph Püschner/DKH
17.08.2016

Diakonie-Direktor Chalupka: „Die größte Katastrophe ist das Vergessen!“

Eine große Menge Schwimmwesten aufgetürmt
16.06.2016

Nationalstaaten sollen sich das EU Parlament zum Vorbild nehmen Die Verfechter der nationalstaatlichen Modelle der Abschottung, die immer wieder beteuern, auf gesamteuropäischer Ebene wären keine Mehrheiten für eine humane und menschenrechtlich...

Eine große Menge Schwimmwesten aufgetürmt
07.06.2016

In Europa geltendes Recht darf nicht durch das Recht des Stärkeren ersetzt werden Der Vorschlag von Außenminister Sebastian Kurz besteht aus zwei Teilen: Einem vernünftigen Vorschlag, der Lösungspotenzial in sich trägt: nämlich Flüchtlingen auf...

Save lives now: Sofort humanitäre Visa für besonders verletzliche Menschen ausstellen
31.05.2016

Gemeinsame europäische Asylpolitik notwendiger denn je „Der dramatische Anstieg der Todesopfer im Mittelmeer in den letzten Tagen ist die direkte Folge des Totalversagens der Asylpolitik der europäischen Nationalstaaten“, äußert Diakonie Direktor...

Beim Wiederaufbau beraten und unterstützen Fachleute die Beteiligten beim Bau. Auf diese Weise werden Handwerkskräfte ausgebildet und mit dem erdbebensicheren Bau vertraut gemacht. ©Paul Jeffrey/ACT
22.04.2016

Wiederaufbau ist noch im Gang Anlässlich des Jahrestags des schweren Erdbebens in Nepal zieht die Diakonie Katastrophenhilfe eine gemischte Bilanz. „Mit Unterstützung der vielen Spenden konnten wir schnelle und nachhaltige Hilfe leisten und die vom...